Skip to main content

Schlafkanzel kaufen – Ob ein Bausatz lohnt und worauf man achten muss

Schlafkanzel kaufen

 

Eine Schlafkanzel kaufen ist die Absicht vieler Revierpächter. In Zeiten der intensiven Schwarzwildbejagung werden die Nächte immer länger und der Wunsch nach mehr Komfort auf der Jagd ist verständlich. Es macht einen enormen Unterschied, ob man auf einer offenen Leiter, oder in einer bequemen Schlafkanzel sitzt.

Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Schlafkanzel kaufen wollen, wie viel eine solche kostet und ob es Sinn ergibt sich für einen Bausatz zu entscheiden.

Wodurch sich eine Schlafkanzel auszeichnet

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist eine Schlafkanzel dazu geeignet auf ihr die gesamte Nacht zu verbringen. In der Regel ist sie mindestens 2 Meter breit und bietet eine breite Sitzfläche, auf der man auch liegen kann.

Schlafkanzeln werden immer beliebter, denn Schwarzwild fordert dem Jäger einiges ab. Wer sie effektiv behagen möchte, braucht Sitzfleisch. Wer einen Drückjagdbock kaufen möchte, hat diesen schnell an Kirrungen und Wechseln aufgebaut, ist hier jedoch Wind und Wetter ausgesetzt. Ein ausgedehnter Nachtansitz ist sehr ungemütlich.

Suchen die Sauen regelmäßig eine Fläche auf, so lohnt es sich eine Schlafkanzel zu kaufen und dort zu errichten. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Hochsitz ist sie oft mit viel Luxus ausgestattet, der dazu beiträgt, dass man länger sitzt und somit mehr Jagderfolg hat.

Schlafkanzel kaufen – Darauf ist zu achten

Eine Schlafkanzel kaufen kann ein kostspieliges Unterfangen sein. Man gibt Geld aus, um Zeit zu sparen und Komfort zu gewinnen. Damit das den Jäger glücklich macht, gibt es einige Dinge, auf die man beim Kauf achten sollte.

Den Standort auskundschaften

Basis für alle Überlegungen ist der Ort, an dem die Schlafkanzel aufgestellt werden soll. Er sollte beim Kauf genau festgelegt und erkundet sein. Die folgenden Dinge sollten bekannt sein:

  • Muss der Untergrund begradigt werden?
  • Wo sind die Wechsel?
  • Wie hoch wird der Bewuchs?
  • Wie ist die Hauptwindrichtung?
  • Wo verläuft der Pirschweg?
  • Wie weit ist die höchste Schussdistanz?

Die ideale Podesthöhe

Aus den oben genannten Faktoren lässt sich ableiten, wie hoch die Schlafkanzel sein muss. Sie sollte stets so hoch wie nötig, so tief wie möglich sein. Auf diese Weise hat man stets einen optimalen Kugelfang, kann die Wechsel einsehen und der Wind wird über das Wild hinweggetragen. Dennoch ist die Schlafkanzel nicht unnötig schwer und groß.

Ein getarnter Eingang

Wer eine Jagdkanzel kaufen möchte, sollte stets darauf achten, dass sie unbemerkt betreten werden kann. Der Eingang sollte deshalb so positioniert werden, dass er über einen Pirschweg leise betreten werden kann. Zudem ist die Kanzel dem Bewuchs anzupassen, sodass der Jäger nicht vom Wild eräugt wird.

Schlafkanzel kaufen und Budget für das Zubehör einplanen

Die beworbenen Preise für Schlafkanzeln sehen auf den ersten Blick meist niedrig aus. Doch wird hier oft nicht bedacht, dass man allerlei Zubehör benötigt. Wer ganze Nächte auf einer Kanzel verbringen möchte, sollte sich Gedanken um folgendes Zubehör machen:

  • Schallisolierung
  • Wärmedämmung
  • Handlauf an der Leiter
  • Abgedichtete Fenster
  • Ein Metall-Unterbau
  • Stählerne Erdanker
  • Betonplatten oder Steinplatten

Eine Schlafkanzel aufzubauen ist viel Arbeit. Aufgrund ihres Gewichts wird sie nur selten versetzt. Wer darauf achtet, dass die Materialien und der Aufbau gut sind, der investiert in eine Ansitzeinrichtung für die Ewigkeit.

Wichtig dabei ist, dass hölzerne Bauteile keinen Kontakt zum Boden haben und somit vor Feuchtigkeit geschützt sind. Optimal dazu ist die Verwendung eines Metall-Unterbaus, auf den der hölzerne Teil gesetzt wird. Alternativ sind Steinplatten oder Betonplatten zu verwenden.

Auch die Erdanker sollten aus Stahl gefertigt sein, sodass sie keine Feuchtigkeit anziehen.

In kalten Nächten ist vor allem eine gute Wärmedämmung von Vorteil. Um möglichst von dem Wild nicht wahrgenommen zu werden, ist auch über eine Schallisolierung nachzudenken.

Ein Handlauf an der Leiter trägt dazu bei, dass tragische Unfälle vermieden werden und erhöht die Sicherheit nachhaltig. Auch die Stabilität profitiert davon.

Viele Revierinhaber sparen an den Fenstern, wenn sie eine Schlafkanzel kaufen. In der Regel wird das im Anschluss bereut, denn sie tragen erheblich zur Schallisolierung, der Wärmedämmung und dem Jagderfolg bei.

Die Qualität der verwendeten Materialien

Eine Schlafkanzel sollte für die Ewigkeit gedacht sein. Damit das realistisch ist, muss man darauf achten, dass der Hersteller hochwertige Materialien verwendet. Vor allem das Holz muss hochwertig und imprägniert sein, damit es über die Jahre hinweg den Belastungen standhalten kann.

Die perfekte Größe auswählen

Damit man langfristig mit der Schlafkanzel glücklich ist, sollte man sich Gedanken um die ideale Größe machen. Je größer sie ist, desto schwerer ist sie zu verstellen und zu transportieren. Auch der Aufbau ist mit mehr Aufwand verbunden. Eine besonders große Schlafkanzel ist auch schwerer mit der eigenen Körperwärme aufzuheizen.

Allerdings bietet sie mehr Komfort und Platz. Vor allem wer regelmäßig zu zweit in ihr ansitzen möchte, sollte ein großes Modell wählen.

Falls man besonders groß ist, plant eine Matratze unterzubringen, oder zusätzlichen Stauraum benötigt, ist auch das zu bedenken.

Eine pflegeleichte Schlafkanzel kaufen

In regelmäßigen Abständen müssen alle Reviereinrichtungen gepflegt werden. Hierbei ist zu prüfen, ob die Imprägnierung noch lückenlos ist, ob das Dach dicht ist und die Sprossen der Leiter in Mitleidenschaft gezogen wurden. Auch Abdichtungen an den Fenstern sind eine bekannte Schwachstelle.

Je hochwertige die Kanzel, desto weniger muss sie gepflegt werden. Dennoch lohnt es sich einmal im Jahr Ansitzleitern und andere offenen Reviereinrichtungen und alle zwei Jahre die geschlossenen Ansitzeinrichtungen zu überprüfen.

Die Optik der Schlafkanzel beachten

Je schöner die Reviereinrichtungen sind, desto mehr Freude hat man an ihnen. Als Revierinhaber hat man zudem die Verpflichtung dafür zu sorgen, dass sie sich in das Landschaftsbild einfügen. Das erreicht man durch die Verwendung von nachhaltigen Ressourcen, einer durchdachten Positionierung und einem schönen Anstrich.

Schlafkanzel kaufen – was kostet sie?

Die Preise für eine gute Schlafkanzel können recht hoch sein. Um sie genau vergleichen zu können, sollte man auf die Größe, das Material und den Lieferumfang achten. Für eine vollausgestattete Schlafkanzel in guter Qualität ist mit mindestens 2.000€ zu rechnen. Je nach verwendetem Holz, Größe, Zubehör und Höhe kann es bis zu 3.500€ kosten eine Schlafkanzel zu kaufen.

Das ist auf den ersten Blick ein hoher Preis, wenn man allerdings überlegt wie lange eine solche Ansitzeinrichtung verwendet werden kann und wie viel Arbeitszeit in ihr steckt, relativieren sich die Kosten schnell.

Was kostet der Aufbau und der Transport einer Schlafkanzel?

Im Preis nicht inbegriffen ist der Transport und Aufbau. Die Transportkosten hängen in erster Linie davon ab, wie weit das Revier von dem Lagerort der Schlafkanzel entfernt ist. Auch die Größe und das Gewicht spielen eine Rolle. Üblicherweise liegen die Kosten bei etwa 200€.

Einige Hersteller und Händler berechnen beim Erreichen eines bestimmten Einkaufswertes keine Versandkosten und wollen so solvente Kunden anlocken.

Die Kosten des Aufbaus hängen maßgeblich von der benötigten Arbeitszeit ab. Ein Monteur wird in der Regel mit 45€/Stunde abgerechnet. Für den Aufbau einer Schlafkanzel sind mindestens zwei Mann notwendig.

Wie lange sie brauchen kommt darauf an, wie schnell man die Schlafkanzel an die gewünschte Destination transportieren kann und ob der Untergrund für den Aufbau geeignet ist, oder erst präpariert werden muss.

Auch die Anfahrt der Monteure wird in Rechnung gestellt.

Man sollte mit etwa 1.000€ für den Aufbau rechnen.

Eine Schlafkanzel Bausatz kaufen

Da der Aufbau teuer ist, entscheiden sich viele Jäger dazu, einen Schlafkanzel Bausatz zu kaufen. Wer den Aufbau selbst vornimmt, spart Geld. Allerdings sei hierbei zu bedenken, dass hohe Opportunitätskosten durch die aufgewendete Zeit entstehen.

Ebenfalls zu bedenken ist, dass man das für den Aufbau notwendige Werkzeug haben muss und Profis nicht nur schneller, sondern nachhaltiger arbeiten.