Skip to main content

Jagdstiefel günstig kaufen und das perfekte Modell finden

Jagdstiefel - unerlässlich für jeden Jäger

 

Ein gutes Paar Jagdstiefel gehört zur Grundausstattung eines Jägers. Die meisten haben sogar eine kleine Sammlung die regelmäßige Anwendung findet. Doch bei dem Kauf kann man einige Fehler begehen. Hier erfährst du, welche Jagdstiefel für dich empfehlenswert sind und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben.

Was für Jagdstiefel gibt es?

Es gibt sehr viele Modelle unter den Jagdstiefeln. Sie unterscheiden sich nach dem verwendeten Material, der Form und dem Einsatzgebiet.

Man unterscheidet zwischen hohen Jagdstiefeln, tiefen Jagdstiefeln, Thermojagdstiefeln und Gummijagdstiefeln. Sie alle haben eine Daseinsberechtigung und die meisten Jäger kaufen sich aus jeder Kategorie ein Exemplar. So sind sie für alle Eventualitäten gerüstet.

Der Einsatzbereich des Jagdstiefels

Wer auf der Suche nach einem guten Jagdstiefel ist, sollte sich zunächst Gedanken darüber machen, in welchen Situationen dieser eingesetzt werden wird.

Ist er als Allrounder gedacht, wird er am Wasser verwendet, oder legt man mit ihm größere Strecken zurück? Wird man den Jagdstiefel eher bei Kälte, oder Wärme tragen? Auf welchem Untergrund bewegt man sich fort?

Je genauer das Bild des Einsatzbereiches ist, desto exakter kann man sagen, welcher Jagdstiefel ideal geeignet ist.

Jagdstiefel kaufen – Die perfekte Passform

Ein Jagdstiefel sollte bequem sein. Vor allem wenn man ihn über eine längere Zeit trägt und mit ihm große Strecken zurücklegt, ist die Passform sehr wichtig.

Wer online kauft weiß in der Regel nicht, wie der Jagdstiefel sitzen wird. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert ähnliche Modelle von drei verschiedenen Herstellern zu bestellen. So kann man die Passform und den Komfort miteinander vergleichen.

Zwar gibt es dazu etliche Erfahrungsberichte, jedoch kommt es maßgeblich auf die Form des eigenen Fußes an.

Die Stabilität des Jagdstiefels

Auf der Jagd kann man es sich nicht leisten, dass man umknickt und sich verletzt. Aus diesem Grund sollte ein Jagdstiefel immer Stabilität gewähren. Hier ist nicht nur eine gute Passform, sondern auch ein enger Sitz erforderlich.

Ein guter Jagdstiefel hat immer Verstärkungen an den Knöcheln und ist aus einem robusten Material gefertigt. Die Schnürung erlaubt es, den Jagdstiefel fest an den eigenen Fuß zu binden, ohne dass der Blutfluss gestört wird.

Ein guter Jagdstiefel ist rutschfest

Eine wichtige Rolle spielt auch das Profil des Jagdstiefels. Um stets einen sicheren Tritt zu haben und ein eventuelles abrutschen von der Leiter zu verhindern, muss er rutschfest sein.

Wirf einen Blick auf das Profil des Jagdstiefels. Es sollte möglichst rau und vernarbt sein, um auch bei feuchter Witterung nicht rutschig zu werden.

Warm oder luftig?

Hier kommt es stark darauf an, wann du deinen Jagdstiefel einsetzen möchtest. Falls du auf der Suche nach einem Allrounder bist, solltest du darauf achten, dass dieser gefüttert, aber dennoch atmungsaktiv ist.

Solltest du deine Jagdstiefel auch bei Regen anziehen wollen, ist darauf zu achten, dass sie wasserfest sind. Hier gilt es zu unterscheiden, ob du auch einen Fluss durchqueren willst, oder dir nur bei einem leichten Schauer keine nassen Füße holen möchtest.

Das verwendete Material

Die meisten Jagdstiefel sind aus einer Kombination aus Kunststoff, Leder und Stoff. Je nach Einsatzgebiet bring jedes Material Vor- und Nachteile mit sich.

Leder ist robust und wasserfest, allerdings nicht atmungsaktiv. Zudem kann es bei Reibung zu Geräuschentwicklungen kommen. Die meisten verwendeten Kunststoffe sind günstig und wasserfest, werden aber bei Nässe rutschig und können von spitzen Gegenständen beschädigt werden.

Stoffe haben den Vorteil, dass sie lautlos und atmungsaktiv sind. Allerdings kann es dir in ihnen schnell kalt werden. Starkem Regen halt sie in der Regel nicht stand.

Das Jagdgebiet und die Temperaturen

Die Jagd in den Bergen stellt andere Anforderungen, als der Einsatz in einem Waldgebiet. Auch die herrschenden Klimabedingungen beeinflussen die Wahl des perfekten Jagdstiefels. Wo es im Winter besonders kalt wird, sind Thermostiefel sehr gefragt. Sind die Winter jedoch eher mild, kann man auch mit einem gut gefütterten herkömmlichen Jagdstiefel auskommen.

Jagdstiefel kaufen – Die Verarbeitung in Augenschein nehmen

Vor allem die Verarbeitung spielt bei einem Jagdstiefel eine wichtige Rolle. Sind die Nähte sauber gearbeitet, erhöht sich die Haltbarkeit enorm.

Besonders die Verbindung von Schuh und Sohle bedarf Beachtung. Ist diese geklebt, kann sie sich schnell lösen. Bei hochwertigen Jagdstiefeln sollte sie sowohl geklebt, als auch vernäht sein.

Der Preis für Jagdstiefel

Ein gutes Paar Jagdstiefel kann schnell teuer sein. Hier muss man sich im Vorfeld überlegen, welches Budget man zur Verfügung hat. In der Regel ist es sinnvoller einmal mehr Geld auszugeben, anstatt sich in regelmäßigen Abständen ein neues Paar Jagdstiefel kaufen zu müssen. Besonders bei der Jagdausrüstung hat Qualität seinen Preis.

Fazit: So kauft man einen guten Jagdstiefel

Wer sich die richtigen Gedanken macht, sollte schnell ein passendes Paar für sich ausfindig machen können. Besonders wer einen Allrounder wünscht, sollte hier auf eine außerordentlich hohe Qualität achten. Wer günstig kauft, wird sich nach kurzer Zeit über die schlechte Verarbeitung ärgern und einen weiteren Einkauf tätigen.