Skip to main content

Tarnnetz für die Jagd kaufen – Kaufberatung + die besten Modelle

Auf der Jagd ist eine gute Tarnung von großem Vorteil. Einige Wildarten äugen sehr gut und bei der Bejagung sollte ein vernünftiges Jagd Tarnnetz eingesetzt werden. Hier findest du eine umfangreiche Kaufberatung und wir stellen die besten Modelle vor.

1234
Allen Tarnnetz Burlap Mossy Oak Breakup Country Tarnnetz Burlap camo Tarnnetz OMNITEX Tarnnetz Military Netting
Modell Allen Tarnnetz Burlap Mossy Oak Breakup CountryTarnnetz Burlap camoAllen Tarnnetz OMNITEXTarnnetz Military Netting
Preis

27,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

35,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

Tarnnetz Jagd – Wofür braucht man es überhaupt?

Auf der Jagd geht es stets darum, das Wild zu überlisten. Vor allem erfahrene Stücke wissen, wie sie sich im Verborgenen aufhalten, wenn Menschen in der Nähe sind.

Um das zu erreichen setzen sie überwiegend die folgenden drei Sinne ein:

  • Sie äugen
  • Sie wittern
  • Sie vernehmen

Ein guter Jäger kümmert sich also darum, dass er keinen Geruch an das Stück Wild anträgt, von ihm nicht gesehen wird und keine Geräusche von sich gut.

Um nicht eräugt zu werden, muss er bei der Pirsch und auf dem Ansitz mit dem optischen Hintergrund verschmelzen und genau dabei hilft ein Tarnnetz für die Jagd.

Besonders bei der Jagd auf Federwild ist eine gute Tarnung essentiell. Krähen äugen beispielsweise ausgezeichnet und sich schwer zu überlisten.

Aber auch beim Ansitz auf Schalenwild sollten vor allem offene Reviereinrichtungen wie Leitern mit einem Jagd Tarnnetz verblendet sein.

Tarnnetz für die Jagd kaufen – Darauf ist zu achten

Wer ein Jagd Tarnnetz kaufen möchte, sollte sich zunächst überlegen, wo dieses eingesetzt werden soll. Entscheidend sind dabei vor allem die folgenden Faktoren:

  • Wie ist der optische Hintergrund?
  • Soll das Tarnnetz mobil sein?
  • Wie wird es befestigt?

Wer auf dem Feld Federwild bejagen möchte, hat andere Ansprüche an das Tarnnetz als jemand der auf Schalenwild ansitzen möchte.

Auf dem Feld empfiehlt es sich ein helles Tarnnetz auszuwählen, durch das man hindurchblicken kann. So diese Weise ist man optimal getarnt, kann aber schnell Federwild erkennen und ansprechen.

Darüber hinaus sollte man sich Gedanken darüber machen, wie man es am Boden aufbauen möchte. Dazu gibt es spezielle Vorrichtungen, an die das Jagd Tarnnetz angepasst sein sollte.

Ein weiterer Faktor ist das Gewicht. Ein solcher getarnter Stand wird lediglich temporär aufgebaut und das Material muss mehrmals transportiert werden. Ist es besonders schwer, wird das mühselig.

Falls ein Jäger eine Ansitzeinrichtung mit Tarnnetz für die Jagd verblenden möchte, sollte dieses ebenfalls dem optischen Hintergrund angepasst sein. In der Regel eignet sich hier ein dunkler Grünton besonders gut.

Auch die Art der Befestigung muss hier durchdacht sein. Aus der Praxis kann empfohlen werden, ein dünnes Jagd Tarnnetz zu verwenden und mit einem Schlagtacker auf Holz zu befestigen.

In der Regel muss ein Kompromiss zwischen Reißfestigkeit und Gewicht gefunden werden.

Dicke Tarnnetze für die Jagd sind zudem teurer als dünne Varianten.

Abschließende Worte – Tarnnetz Jagd

Die Investition in ein gutes Tarnnetz lohnt sich immer und bietet große Vorteile auf der Jagd. Mir werden mit Sicherheit alle Jäger zustimmen, die bereits zuvor von Wild eräugt wurden.

Das Jagd Tarnnetz ist zudem relativ preiswert und der günstigste Teil einer jeden Jagdeinrichtung, bringt allerdings einen großen Effekt.