Skip to main content

Jagdrucksack – Die besten Modelle für jeden Anlass

Ein guter Jagdrucksack ist für einen ambitionierten Jäger unerlässlich. Er gehört zur Basisausstattung und meist wird er direkt nach der Jägerprüfung gekauft.

Hier findest du alle wichtigen Informationen zu deinem zukünftigen Jagdrucksack. Wir haben einen großen Jagdrucksack Test gemacht, erklären dir welche verschiedenen Modelle es gibt und worauf du beim Kauf achten musst.

Wofür braucht man einen Jagdrucksack?

Ein Jagdrucksack ist unverzichtbar. In ihm hat ein erfahrener Jäger alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände. Auf der Jagd braucht man viele unterschiedliche Dinge und sie alle befinden sich zu jeder Zeit im Jagdrucksack.

Schnell kann es passieren, dass man etwas vergessen hat. Packt man seinen Jagdrucksack jedoch einmal gewissenhaft, kann das nie wieder passieren.

Liegt er bereit, erspart man sich viel Zeit und Nerven. Gejagt wird in der Regel nachts, bei Dämmerung, oder bei Sonnenaufgang. Oft muss es schnell gehen und man wird vom Wecker aus dem Schlaf gerissen. Wer jetzt noch anfängt seine Ausrüstung zusammen zu suchen, vergeudet wertvolle Zeit.

Der Jagdrucksack trägt auch dazu bei, dass man keine Ausrüstungsgegenstände verliert oder verlegt. Sie sind immer an einem zentralen Ort und somit schnell gefunden.

Was für verschiedene Jagdrucksäcke gibt es?

Die beliebteste Variante unter den Jagdrucksäcken ist der Jagdrucksack aus Loden. Er ist besonders leise und leicht. Die meisten Modelle sind aus Loden gefertigt.

Der Jagdrucksack aus Loden hat jedoch den Nachteil, dass er nicht sonderlich wasserabweisend ist. Für lange Pirschgänge im Regen ist er demnach nicht geeignet.

Eine gute Alternative ist der Jagdrucksack aus Leder. Er ist wasserdicht. Allerdings gibt es zu beachten, dass er bei Reibung Geräusche von sich geben kann und mehr wiegt als der Loden Jagdrucksack.

Darüber hinaus unterscheidet man Jagdrucksäcke nach ihren Funktionen. Beispielsweise gibt es einen Jagdrucksack mit Gewehrhalterung und mit Sitz.

Auch für Hundeführer gibt es besondere Jagdrucksäcke. Kleine Hunde, wie beispielsweise Dackel, können in ihnen transportiert werden.

Jagdrucksack Test – Worauf muss man beim Kauf achten?

Wer bereits verschiedene Jagdrucksäcke getragen hat, weiß worauf es ankommt.
Zu Beginn der Kaufentscheidung sollte man sich überlegen, welche Anforderungen man an den Jagdrucksack stellt.

Jagt man primär vom Ansitz, muss er andere Kriterien erfüllen, als auf der Pirsch. Wer in erster Linie bei gutem Wetter durch das Revier streift, wird mit einem anderen Jagdrucksack glücklich, als jemand der bei Wind und Wetter auf die Jagd geht.

Je mehr Taschen ein Jagdrucksack hat, desto besser. In der Praxis ist es sehr nervig, wenn man einen Ausrüstungsgegenstand sucht und Ewigkeiten im Rucksack kramen muss. Viele Taschen bedeutet, dass du alles schnell griffbereit hast.

Achte beim Kauf auf diese Faktoren:

  • Preis
  • Material
  • Geräuschentwicklung
  • Gewicht
  • Anzahl der Taschen
  • Wasserdicht
  • Gemütlich zu tragen

Was gehört in einen Jagdrucksack?

Ein gut gepackter Jagdrucksack ist eine Garantie dafür, dass man auf alle Eventualitäten vorbereit ist.

Doch was braucht man dafür alles?
Hier findest du eine Liste mit unverzichtbaren Gegenständen für deinen Jagdrucksack:

  • Jagdmesser als Ersatz
  • Bergehilfe
  • Taschenlampe
  • Toilettenpapier
  • Jagdhorn
  • Mikrofasertuch
  • Ersatzsocken
  • Wärmetaschen
  • Warnweste
  • Sitzkissen
  • Aufbruchsäge
  • Plastiktüten
  • Wasser
  • Erste Hilfe Paket
  • Einweghandschuhe
  • Zerwirkzange
  • Handschuhe
  • Schal
  • Batterien

Mit dieser Ausstattung ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Da viele Jäger nicht so viele Dinge in ihrem Jagdrucksack transportieren wollen, kann man selten genutzte Dinge in einem separaten Beutel verstauen.

Benötigt man diese bei der kommenden Jagd, gibt man ihn in den Jagdrucksack.

Fazit – der Jagdrucksack muss ein Allrounder sein

An einen Jagdrucksack werden viele Anforderungen gestellt. Die wenigsten Jäger haben unterschiedliche Jagdrucksäcke zu Hause. Das liegt vor allem daran, dass es unpraktisch ist je nach Anlass umzupacken.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich für einen Allrounder zu entscheiden. Einmal gepackt erspart er dem Jäger viel Zeit.

Oben findest du viele interessante Modelle, welche bei unserem Jagdrucksack Test gut abgeschnitten haben.



Ähnliche Beiträge