Skip to main content

Gehörschutz für die Jagd kaufen – Die besten Modelle

Wer auf die Jagd geht, muss sich gut ausrüsten. In meinen Augen gehört ein guter Gehörschutz für die Jagd dazu. Hier erfährst du, welche Modelle beliebt sind, was es beim Kauf zu beachten gilt und welcher preisliche Rahmen sinnvoll ist.

Zudem sprechen wir darüber, ob ein Jagd Gehörschutz sinnvoll ist, oder lieber nicht getragen werden sollte.

Sollte man einen Gehörschutz auf der Jagd tragen?

Beginnen wir direkt mit einem kontroversen Thema. Ich kenne viele Jäger, die niemals einen Jagd Gehörschutz tragen würden. Häufig sind diese von der alten Garde und der Meinung, dass sie anwechselndes Wild nicht hören, mit dem Gehörschutz nicht ordentlich in den Anschlag kommen, oder das Tragen unwaidmännisch sei.

Der Großteil der Jäger in meinem Umfeld würde jedoch niemals ohne einen guten Gehörschutz auf die Jagd gehen.

Alte Jäger haben zu einem sehr großen Teil gravierende Gehörschäden, die irreparabel sind. Viele davon hätten durch das Tragen eines Gehörschutzes vermieden werden können.

Die Gesundheit sollte stets im Vordergrund stehen und da ist ein guter Gehörschutz für die Jagd essentiell.

Aktiver oder passiver Gehörschutz?

Die meisten Jäger verwenden einen aktiven Gehörschutz. Dieser dämpft den Knall des Schusses zuverlässig ab, ist jedoch in der Lage Umgebungsgeräusche zu verstärken.

So kann man seine Umgebung ausgezeichnet wahrnehmen und die Hörkraft verstärken.

Oft wird hier bemängelt, dass es schwierig ist den Ursprung eines Geräusches zu lokalisieren. Bei modernen Gehörschützern für die Jagd ist das allerdings kein Thema mehr. Jedes Rascheln kann schnell ausfindig gemacht werden, auch über große Distanzen.

Ein passiver Gehörschutz ist für die Jagd nicht zu empfehlen. Er dämpft alle Geräusche gleichermaßen ab. Ihn sieht man häufig bei Sportschützen auf dem Scheißstand.

Gehörschutz Jagd – Besonderes Features

Seit einigen Jahren gibt es Gehörschützer für die Jagd, die mit besonderen Funktionen ausgestattet sind. Mit ihnen kann man beispielsweise eine MP3 abhören, oder sie mit dem Handy verbinden.

Da ich auch immer weniger Jäger mit einem Jagdhorn sehe, werden ebenso Modelle mit integriertem Funk beliebter. So kann die Treiberwehr und der Jagdleiter mit allen Schützen schnell Kontakt aufnehmen.

Da allerdings nur die wenigsten Jäger einen solchen Gehörschutz haben, wird die Funktion nur selten verwendet.

Worauf man beim Kauf eines Gehörschutzes für die Jagd achten sollte

Zunächst sei gesagt, dass man sich einen Jagd Gehörschutz der neuesten Generation kaufen sollte. Diese ermöglichen das präzise lokalisieren von Geräuschen. Wer einmal ein Stück Wild aus diesem Grund verpasst hat, weiß wovon ich spreche.

Darüber hinaus ist besonders wichtig, dass der Gehörschutz bequem sitzt und nicht stört.

Vor allem auf Drückjagden hat man ihn dauerhaft auf um bei anwechselendem Wild keine Zeit zu verschwenden. Da darf er nicht stören.

Ich trage meinen Gehörschutz vornehmlich auf Drückjagden die im Winter stattfinden. Aus diesem Grund ist mir wichtig, dass er gleichzeitig als Ohrenwärmer fungiert. Im Sommer sollte man darauf achten, dass er atmungsaktiv und nicht zu warm ist.

Je schmaler der Gehörschutz ist, desto weniger stört er bei der Schussabgabe. Nachdem du dir einen Gehörschutz für die Jagd bestellt hast, solltest du einige Male mit ihm in den Anschlag gehen und überprüfen, ob dies bequem möglich ist.

Ein weiteres Kriterium ist die Farbe. Der Gehörschutz sollte in jagdlichen Farben gehalten sein und somit eine gute Tarnung bieten.

Gehörschutz Jagd – Mein Fazit

Wer ohne einen guten Gehörschutz auf die Jagd geht, riskiert seine Gesundheit fahrlässig. Allerdings sollte man darauf achten, dass man zu einem hochwertigen Produkt greift. Ein günstiger Gehörschutz ist meist unbequem und erlaubt es dem Jäger nicht das Wild akustisch zu orten.

Das wird dazu führen, dass man ihn nicht trägt und weiter sein Gehör bei jeder Schussabgabe beschädigt. An dieser Stelle sollte man in keinem Fall sparen.