Skip to main content

Aufbrechsäge für die Jagd kaufen – Kaufberatung + Tipps

Als Jäger genießt man gesundes und nachhaltiges Wildbret. Damit dieses von guter Qualität ist, muss sauber aufgebrochen werden. Dabei unterstützt den gut ausgerüsteten Waidmann eine Aufbrechsäge. Worum es sich dabei handelt, worauf man beim Kauf achten muss und welche guten Modelle auf dem Markt sind, erfahren Sie hier.

Was ist eine Aufbrechsäge?

Ist der Schuss angetragen, sollte man sich als waidgerechter Jäger Gedanken darum machen, wie das wertvolle Wildbret hygienisch einwandfrei in die Kühlung gerät. Dazu muss schnellstmöglich aufgebrochen werden.

Egal ob man im Liegen, oder im Hängen unter Zuhilfenahme einer Aufbrechhilfe aufbricht, es gibt mehrere kritische Punkte an denen Fehler unterlaufen können.

Einer von ihnen ist das Durchtrennen der Brustbögen. Bei schwachem Wild ist das mit einem stabilen Messer möglich. Allerdings nutzt dabei die Klinge stark ab.

Deutlich sinnvoller ist es, hier eine Aufbrechsäge zu verwenden. Diese ist genau für diese Tätigkeit entwickelt wurden, stumpft nicht so schnell ab und hilft auch bei starkem Wild, wo das Jagdmesser versagt.

 

Die richtige Aufbrechsäge für jeden Geldbeutel

 

Die meisten Modelle sind handlich, können bequem im Jagdrucksack transportiert werden und wiegen kaum etwas. In der Handhabung sind sie sicher und man läuft nicht Gefahr den Aufbruch oder das Wildbret zu verletzten.

Die 3 besten Aufbrechsägen

Die folgenden drei Aufbrechsäge sind empfehlenswert. Wichtig ist vor allem darauf zu achten, dass sie den gängigen Wildarten im Jagdrevier angepasst sind.

Das günstige Modell

Für viele Jäger muss eine Aufbrechsäge nichts Besonderes sein. Dieses Modell ist preiswert und erfüllt seinen Zweck. Das Sägeblatt ist nicht rostfrei, 6cm beziehungsweise 8,5cm lang und der Griff aus Kunststoff. In den meisten Situationen ist das Modell ausreichend.

 

Aufbrechsäge

28,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Das Markenprodukt mit mehr Komfort

Diese Aufbrechsäge ist von der Marke Merkel und man erkennt, direkt, dass sie hochwertiger ist als das günstige Modell. Sie wird mit einer Lederscheide geliefert und das Sägeblatt ist 11mc lang. Das verwendete Stahl ist rostfrei und der Griff liegt gut in der Hand.

 

Merkel Gear Aufbrechsäge Orange

79,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

 

Die Premium Aufbrechsäge

Wer eine besondere Aufbrechsäge haben möchte, greift zu diesem Exemplar. Auch hier ist das Sägeblatt aus rostfreiem Stahl und verfügt über 3-kantige Profilzähne.
Der Griff ist aus echtem Hirschhorn gefertigt und macht einen sehr edlen Eindruck.

Diese Aufbrechsäge wird mit einer hochwertigen Lederscheide geliefert.

Die Länge des Sägeblatts beträgt 10cm und insgesamt ist das Modell 17cm lang.

 

Parforce Aufbrechsäge 10 cm

109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Worauf man beim Kauf einer Aufbrechsäge achten muss

In erster Linie sollte berücksichtigt werden, welche Wildarten im Jagdrevier vorkommen. Wird beispielsweise Rotwild geschossen, muss das Sägeblatt 10cm oder länger sein, um Schloss und Knochen effektiv durchtrennen zu können.

Auch starke Sauen von 60kg und mehr erfordern eine hochwertige Aufbrechsäge mit einem robusten und vor allem scharfen Sägeblatt.

Das Griff sollte gut in der Hand liegen und auch bei großer Krafteinwirkung keine Schmerzen verursachen.

Es bietet sich an ein Modell mit auffälligen Farben zu wählen, da man es so nicht so schnell im hohen Gras verliert.

Das Sägeblatt sollte aus rostfreiem Stahl gefertigt sein, da die Aufbrechsäge so deutlich langlebig ist. Es muss damit gerechnet werden, dass günstige Modelle regelmäßig ersetzt werden müssen.

Fazit zur Aufbrechsäge

Ein gutes Modell sollte jeder Jäger besitzen und ständig bei sich führen. Das sorgt für einen größeren Komfort beim Aufbrechen, trägt zur Wildbrethygiene bei und schont das geschätzte Jagdmesser.

Hier kann man mit einer kleinen Investition viel erreichen.