Skip to main content

Jagen in Bulgarien, Jagdreisen, Wildarten und viele Informationen

Jagdreise Bulgarien

Tiefebenen, das Balkangebirge und die Schwarzmeerküste. Das alles erwartet Sie auf Jagdreisen nach Bulgarien. Hier erfahren Sie, welche Wildarten in Bulgarien vorkommen und bejagt werden können, wann die beste Reisezeit für einen Jagdurlaub in Bulgarien ist und worauf Sie besonders bei der Buchung achten müssen.

Informieren Sie sich hier über die Jagd in Bulgarien, die verschiedenen Anbieter, gängige Preise und vor allem darüber, was man in diesem tollen Land erlebt haben muss.

Generelles zur Jagd in Bulgarien

In Bulgarien zu jagen ist etwas Besonderes. Das Land ist dünn besiedelt und es gibt viel Lebensraum für Wildtiere. Landschaftlich hab Bulgarien viel zu bieten und man findet unterschiedliche Habitate, die eine große Artenvielfalt zulassen.

Die Jagd in Bulgarien ist vielseitig und streng reguliert. Das bewirkt, dass die Wildbestände gesund sind und eine Jagdreise nach Bulgarien viel Freude bringt. Vor allem Schalenwild wird hier erfolgreich bejagt.

Jagen in Bulgarien – Diese Wildarten kommen vor

In Bulgarien gibt es viele verschiedene Wildarten, die von Jagdreisenden bejagt werden können. Das Land und seine Natur sind ursprünglich und die dünne Besiedelung, sowie die großen Waldstücke, tragen dazu bei, dass man hier viel großes Wild findet.

Rotwild Jagd in Bulgarien

In Bulgarien werden Abschüsse für Rotwild nach sehr strengen Regeln vergeben. Das hat dazu geführt, dass hier viele alte Rothirsche beobachtet werden können, die ein kapitales Geweih tragen. Man sagt, dass man nirgends in Europa so sicher auf hochkapitale Rothirsche trifft, wie in Bulgarien.

Besonders interessant ist die Region südlich der Donau, denn dort fühlt sich das Rotwild heimisch. Regelmäßig werden hier Rothirsche mit einem Geweih von deutlich über 12kg zur Strecke gebracht.

Die Jagdzeit auf den Rothirsch erstreckt sich von dem 1. September bis zum 31. Januar. Bei Jägern besonders beliebt ist die Brunft, welche von Mitte September bis Mitte Oktober stattfindet. Hier ist das Rotwild auf den Läufen und die Chance auf Jagderfolg ist enorm.

Damwild Jagd in Bulgarien

In Bulgarien ist die Dichte an Damwild hoch und in regelmäßigen Abständen werden hier hochkapitale Schaufler erlegt. Die Anzahl der Klasse I Abschüsse ist streng limitiert und eine frühzeitige Buchung ist empfehlenswert.

Die Brunft des Damwildes beginnt in der Mitte des Monats Oktober und endet in der Mitte des Monats November.

Besonders interessant macht die Jagd auf den Damhirsch, dass dieser tagaktiv ist und bei bestem Licht beobachtet und bejagt werden kann. Ein Naturschauspiel, welches seinesgleichen sucht.

Bulgarische Damhirsche sind für ihr voluminöses Geweih mit geringem Gewicht bekannt. Das trägt dazu bei, dass die Abschussgebühren vergleichsweise niedrig sind.

Rehwild Jagd in Bulgarien

In Bulgarien beginnt die Jagdzeit auf den Rehbock am 1. Mai. Im Frühjahr ist die Vegetation niedrig und das Rehwild ist vertraut. Es wurde über einen langen Zeitraum nicht bejagt. Hier bieten sich die besten Möglichkeiten einen Rehbock auf der Pirsch zu erlegen.

Doch auch die Blattzeit, welche zu Beginn des Monats August startet, ist eine gute Gelegenheit einen Rehbock zur Strecke zu bringen. Bulgarische Jagdführer sind erfahren in dem Umgang mit dem Blatter.

Die Gehörne der Rehböcke sind oft kapital und die Jagd ist ein besonderes Erlebnis.

Gamswild Jagd in Bulgarien

Eine Jagdreise nach Bulgarien ist immer aufregend, doch wer sich in den alpinen Raum wagt, wird mit einem besonderen Anblick belohnt. Hier fühlt sich das Gamswild heimisch.

Bejagt wird der Gamsbock vom 1. April bis zum 10. Mai und vom 1. Dezember bis zum 15. Januar. In der kalten Jahreszeit sind die Abschüsse besonders begehrt, da hier der Gamsbart als Trophäe lockt.

Auerwild Jagd in Bulgarien

Die Jagd auf Auerwild findet während der Balz statt, die in den April und Mai fällt. Dieses besondere Naturschauspiel lockt Jäger und Naturliebhaber aus aller Welt an. Vor Sonnenaufgang betritt man die Balzplätze und wartet darauf, dass die ersten Sonnenstrahlen das Auerwild aktiv werden lassen.

Einen Auerhahn zu erlegen ist ein besonderes Erlebnis, das man nicht vergessen wird.

Schwarzwild Jagd in Bulgarien

In vielen Revieren in Bulgarien gibt es gesunde Schwarzwildbestände, die einen niedrigen Jagddruck erfahren. Beliebt ist das Land vor allem, da hier eine hohe Dichte an reifen Keilern ihre Einstände hat. Vor allem ist die Jagd bei Mondschein und Schnee ein Erlebnis der Extraklasse.

Die beste Zeit für einen Jagdurlaub in Bulgarien

Jagdreise Bulgarien Jahreszeit

In Bulgarien gibt es strikte Jagdzeiten, an die man sich zu halten hat. Vor allem sind die Wintermonate interessant, wenn man Gamswild und Schwarzwild bejagen möchte.

Lockt Sie eher Rot- und Damwild, sollten Sie zur Brunftzeit ihre Jagdreise nach Bulgarien planen.

Im Mai bietet sich die Möglichkeit Gamswild zu erlegen und zugleich die Balz des Auerwildes zu erleben. Eine tolle Kombination.

Visum und die Einfuhr von Waffen

Als deutscher Staatsbürger benötigt man kein Visum um nach Bulgarien einreisen zu können.

Um Waffen einführen zu können, werden die folgenden Unterlagen benötigt:

  • Deutscher Personalausweis, oder Reisepass
  • Europäischer Feuerwaffenpass
  • Jagdschein
  • Waffenbesitzkarte
  • Einladung oder Buchungsbestätigung des Jagdreiseanbieters

Darüber hinaus sind die Waffen und auch die Munition getrennt voneinander in verschließbaren Behältnissen zu transportieren. Man muss die Fluggesellschaft in Vorfeld darüber informieren, dass man Waffen transportieren wird.
Bei einer Einreise mit dem PKW ist eine Deklaration im Vorhinein nicht notwendig.

Jagen in Bulgarien – abschließende Worte

Bulgarien ist ein großes Land mit unterschiedlichen Landstrichen. Jagdlich gibt es hier viel zu erleben. Vor allem kapitale Trophäen, eine malerische Landschaft und engagierte Jagdführer machen das Land eine Jagdreise wert.

Die Preise sind moderat und die Wildbestände gesund. Hier kann man mit gutem Gewissen waidwerken.