Skip to main content

Wärmebildkamera für die Jagd kaufen – Die besten Modelle zu besten Preisen

Hier erfährst du, was es zu beachten gilt, wenn du eine Wärmebildkamera für die Jagd kaufen möchtest. Zudem zeigen wir dir die besten Modelle und wo du sie günstig kaufen kannst.

Eine Wärmebildkamera für die Jagd ist mittlerweile sehr begehrt und besonders für die Schwarzwildbejagung sinnvoll. In Zeiten der afrikanischen Schweinepest, stetig wachsenden Populationen und hohen Wildschäden, ist der Kauf einer Wärmebildkamera für die Jagd beliebt.

Es gibt allerdings ein sehr breites Angebot und vielen Jägern fällt es schwer, eine Entscheidung zu treffen. Aus diesem Grund haben wir uns diesem Problem angenommen und bieten dir Hilfestellung an.

Nach dem Lesen des Artikels wirst du genau wissen, welche Jagd Wärmebildkamera genau auf dich und deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Wärmebildkamera Jagd kaufen – Wichtige Kauffaktoren

Bevor du dich durch das große Angebot klickst, solltest du dich zunächst fragen, welche Ansprüche du an die Jagd Wärmebildkamera stellst und für welche Zwecke du sie einsetzen möchtest. Die folgenden Fragen helfen dir dabei herauszufinden, worauf achten solltest, wenn du eine Wärmebildkamera für die Jagd kaufen möchtest:

Welche Wildarten möchtest du bejagen?

Üblicherweise wird eine Wärmebildkamera auf der Jagd gegen Schwarzwild eingesetzt. Stehen jedoch kleinere Wildarten, wie beispielsweise Flugwild, Hasen, Kanin, oder Raubwild im Vordergrund, stellt dies andere Ansprüche an die Wärmebildkamera.

Je kleiner der Wildkörper, desto besser muss das Bild und die Auflösung des Bildschirms sein.

Wärmebildkamera Jagd kaufen: Die Distanz

Du solltest dich fragen, auf welche Distanz du die Wärmebildkamera in deinem Revier einsetzen wirst. Wenn du Schwarzwild in der Regel der Kirrung auf 50 Meter bejagst, wirst du mit einem günstigeren Modell dein Ziel erreichen können. Möchtest du jedoch auf große Distanzen Schwarzwild im Hang und in Feldern ansprechen, so musst du eine hochwertige Wärmebildkamera für die Jagd kaufen.

Dein Budget

Die Jagd ist eine Passion, die nahezu alle Jäger in ihrer Freizeit betreiben. In der Natur suchen wir Erholung, wollen uns sinnvoll für ihren Schutz und die Erhaltung einbringen und Freude finden. Damit das gewährleistet ist, solltest du nicht mehr für deine Ausrüstung ausgeben, als du dir finanziell erlauben kannst.

Mache dir also Gedanken über dein Budget und finde einen Betrag, mit dem du dich anfreunden kannst. Bedenke allerdings, dass erfahrungsgemäß Billigprodukte zu Unzufriedenheit führen und die Mehrheit der Jäger anschließend eine weitere, hochwertigere Wärmebildkamera für die Jagd kauft. Zudem solltest du auch die zusätzlich erlegte Beute und den eventuell verhinderten Wildschaden in deine Kalkulation miteinbeziehen.

Die Beanspruchung

Ebenfalls solltest du bedenken, wie oft du die gekaufte Wärmebildkamera für die Jagd einsetzen wirst und unter welchen Bedingungen. Bei regelmäßigem Einsatz lohnt sich die Investition in ein gutes Gerät, da du so deine Chancen auf Waidmannsheil bei jedem Ansitz und jeder Pirsch erhöhst.

Bist du jedoch mit einem großen Budget gesegnet, hast allerdings nur selten Zeit ins Revier zu fahren, so willst du wahrscheinlich in dieser Zeit alles tun, um deinen Jagderfolg zu erhöhen. Auch hier ist es verständlich, wenn du eine gute Wärmebildkamera für die Jagd kaufen willst.

Falls du in der Regel von einer geschlossenen Kanzel waidwerkst, wird deine Wärmebildkamera nur selten Regen, Frost und Dreck ausgesetzt sein. Begibst du dich allerdings auf die Pirsch und durchquerst unwegsame Abschnitte des Reviers, so ist damit zu rechnen, dass deine Wärmebildkamera nass wird, oder in den Dreck fällt. Somit solltest du auf eine ausgezeichnete Verarbeitung achten, damit das Gerät nicht kaputtgeht.

Kundendienst des Herstellers/Händlers

Wer eine größere Summe für den Kauf einer jagdlichen Wärmebildkamera ausgibt, sollte sicherstellen, dass der Hersteller, und/oder Händler einen guten Kundendienst bietet. So hat man bei eventuell auftretenden Problemen und Handhabungsschwierigkeiten schnell einen Ansprechpartner, der ein Interesse daran hat, eine Lösung zu finden.

Wärmebildkamera Jagd kaufen – Im Geschäft oder im Internet?

Ich rate dir dringend dazu, dass du dir eine Wärmebildkamera für die Jagd im Internet und nicht im Einzelhandel kaufst. Das hat eine Vielzahl von Gründen:

  1.       Der Preis

Der Onlinehandel hat geringere Kosten als der Einzelhandel. Hier können mehr Kunden pro Mitarbeiter bedient werden und es muss keine Miete für ein Geschäft ausgegeben werden. Zudem können Lagerräume für die Ware in günstigen Regionen, anstatt in großen Städten angemietet werden.

Darüber hinaus finden Onlineshops national Abnehmer, sodass in einem Monat eine Vielzahl an Bestellungen eingehen. Der lokale Händler hat hingegen einen deutlich geringeren Kundenkreis und muss alle Kosten auf diese umlegen.

Das bewirkt, dass die Produkte im Onlinehandel in der Regel günstiger sind, als bei dem lokalen Händler.

  1.       Die Auswahl

Ein lokaler Einzelhandel hat nur eine begrenzte Auswahl, die er dir schmackhaft reden wird. Selbst große Händler haben nur wenige Artikel vorrätig. Da die Lagerkosten für einen Onlinehandel deutlich geringer sind und viele die Ware erst dann von dem Hersteller beziehen, wenn eine Bestellung eingegangen ist, werden meist deutlich mehr Wärmebildkameras für die Jagd geführt.

  1.       Das Rückgaberecht

Eine Wärmebildkamera für die Jagd kaufen will, tut gut daran, diese ausführlich zu testen. Dies im Einzelhandel bei Tageslicht, abseits des eigenen Reviers zu tun, ist nicht sinnvoll. Bestellt man jedoch online, so genießt man laut Fernabsatzgesetz ein zweiwöchiges Rückgaberecht. Mehr als genug Zeit um verschiedene Modelle zu testen und miteinander zu vergleichen.

Welche die beste Wärmebildkamera für die Jagd ist, kommt ganz darauf an, wie du die oben genannten Faktoren für dich gewichtest.

Aus unserem Wärmebildkamera Test ist folgendes Ranking hervorgegangen:

Das beste Preis-Leistungsverhältnis

Wer ein normales Budget zur Verfügung hat und dennoch nicht auf eine vernünftige Qualität verzichten will, sollte zu der Flir 240 greifen. Das Modell punktet mit einer sehr guten Detektionsreichweite und einem dennoch ausreichenden Sichtfeld.

Hochflüchtiges Wild kann mit ihr nicht sicher angesprochen werden, doch da ein vernünftiger Waidmann in einer solchen Situation eh keinen Schuss abgibt, fällt das kaum ins Gewicht.

Das günstige Modell

Günstig, aber dennoch brauchbar, ist die Seek Thermal Reveal Pro FF. Sie wurde nicht für die Jagd entwickelt, wird aber dennoch von einigen Jägern eingesetzt. Auf kurze Distanz kann verhoffendes Wild angesprochen werden. Geeignet für die Kirrung bei schlechten Sichtverhältnissen.

Das Topprodukt

Geld spielt keine Rolle? Dann greif zur LHF 384. Hier bleiben keine Wünsche offen. Gut verarbeitet, handlich, robust, sehr gute Sensoren und ein ausgezeichneter Bildschirm. Ein großes Sichtfeld, ein einwandfreier Zoom und auch auf große Distanzen ermöglicht sie ein sicheres Ansprechen. Das hat allerdings seinen Preis.

 



Ähnliche Beiträge